Der Hayinger Spielclub_inklusiv präsentiert sich mit eigenem Stück:

Die Alb wimmelt nur so von verkappten SuperheldInnen. Sie könnten verschiedener nicht sein, doch alle haben eines gemeinsam: Sie bleiben unsichtbar, unscheinbar, unbeachtet. Sie stehen jeden Morgen auf, stellen sich mutig dem Leben und kämpfen sich nimmermüde durch alle Widrigkeiten, Gefahren und persönlichen Rückschläge. Wir alle tragen sie in uns, die HeldInnen des Alltags und schenken ihnen doch kaum Beachtung. Denn während das eigene kleine Leben schon für sich eine heldenhaft große Aufgabe darstellt, gibt es ja auch noch die Welt, die ächzt und stöhnt unter einem Berg von Krisen und Katastrophen. Und die müsste doch dringend gerettet werden. Vor Klimakatastrophe, Hunger, Krieg und Krankheit, vor Ungerechtigkeit und Unterdrückung. Aber wo anfangen? Und wie?
Wer wünscht sich da nicht übermenschliche Kräfte, echte Superheldenkräfte? 

In “SUPERHEROES” begegnen sich Menschen zwischen 18 und 80 mit ihren Träumen, Ängsten und ganz alltäglichen Lebensfragen. Sie lernen einander kennen, erspielen sich ihre jeweils eigenen Superkräfte und kommen ins Fabulieren, was sie als neugeborene SuperheldInnen an ihrem Leben und an der Welt verändern würden. 

13 AkteuerInnen und ihre heldischen Alter Egos zwischen vorsichtiger Annäherung, Aufbruch und kollektivem Scheitern. Auf der Suche nach Sinn, Zusammenhalt und Glück. 

SUPERHEROES IST THEATER FÜR ALLE. Eine Feier der Unterschiede – mit Spielfreude, Witz und viel Musik.

Von und mit:
Sonja Band, Christian Barth, Gudrun Blatter, Carina Glatzer, Siegfried Gramlich, Rosi Holder, Markus Kleinert, Birgit König, Petra Müller, Andrea Piontek, Gisela Schleker, Laura Schmidt, Sabrina Schneck 

Konzeption und Regie:
Silvie Marks und Johannes Schleker
Vom Theaterduo marks&schleker 

Musik:
Mazen Mohsen 

Kostüm und Ausstattung:
Katharina Müller


DON QUICHOTTE von dr Alb ra

Oh du wunderschönes Lautertal! 

Stolz blicken deine Burgen von dr Alb ra... 

Und stolz blickt Done auf seine Ruine.

Fasziniert von Rittergeschichten aus längst vergangenen Zeiten geht er bald auf Abenteuersuche im beschaulichen Tal. 

Besessen von dem Glauben, selbst ein edler Ritter zu sein, stürzt er sich von einer wahnwitzigen Heldengeschichte in die nächste und versetzt mit sprühender Fantasie und unbeirrbarem Tatendrang das ganze Ländle in Staunen. 

Der sprichwörtliche Kampf gegen die Windmühlen, Unholde und Motorsägen, die große Liebe Dulcinea, die Freundschaft zur getreuen Knappin Sancha Panso.         

Das Stück greift die weltberühmte Geschichte des spanischen Dichters Cervantes auf, welche zur Weltliteratur gehört und verspricht als Ritterspektakel beste Unterhaltung für Jung und Alt.

Bildergalerie zum Stück und anderen Theaterprojekten des Naturtheater Hayingen.

Die Fotos zu Don Quichotte stammen von Sarah Schick. Herzlichen Dank!